Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1

Taufe

Taufsprüche

Voraussetzungen:

·         Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen wollen, sollte mindestens ein Elternteil der Ev. Kirche angehören. Ist dies nicht der Fall, können Sie Ihr Kind trotzdem taufen lassen, wenn ein evangelischer Christ oder eine evangelische Christin schriftlich erklärt, für die evangelische Erziehung des Kindes zu sorgen.

·         Im Allgemeinen ist es üblich, für das zu taufende Kind Paten bzw. Patinnen zu wählen. Sie haben die Aufgabe, die Eltern in der christlichen Erziehung und Begleitung des Kindes zu unterstützen und für das Kind Ansprechpartner bzw. Ansprechpartnerin in religiösen Fragen zu sein. Die Paten bzw. Patinnen müssen einer christlichen Kirche angehören und dies durch eine Patenbescheinigung der Kirchengemeinde ihres Erstwohnsitzes nachweisen. Merkblatt zum Ausdruck

Termin:

·         Wenden Sie sich an Ihren Pfarrer oder Ihre Pfarrerin, um einen Termin für die Taufe und das vorausgehende Taufgespräch zu vereinbaren.

·         Nach Absprache des Termins können Sie die Taufe in unserem Ev. Gemeindebüro anmelden. Bringen Sie dazu bitte, wenn vorhanden, das Familienstammbuch mit, auf jeden Fall aber die Geburtsurkunde des Kindes. Unser Anmeldeformular für die Taufe Ihres Kindes finden Sie hier.
Wenn Sie sich als Erwachsene/r taufen lassen möchten, finden Sie das Anmeldeformular hier. Senden Sie das ausgefüllte Formular anschließend als Anhang an das Gemeindebüro:
e-Mail-Adresse: leichlingen@ekir.de

Taufgespräch:

·         Das Taufgespräch dient dazu, einander kennen zu lernen und sich über die Bedeutung der Taufe zu unterhalten. Es ist schön, wenn auch die Paten/innen daran teilnehmen können. Im Taufgespräch können Sie auch alle den Gottesdienst betreffenden Fragen abklären und über den Taufspruch für Ihr Kind sprechen.

Taufspruch:

·         Jedem Kind wird ein Taufspruch mit auf den weiteren Lebensweg gegeben. Der Taufspruch wird von Ihnen als Eltern und auch Paten/innen vor dem Taufgespräch ausgesucht und bringt u. a. zum Ausdruck, was Sie Ihrem Kind wünschen und für wesentlich erachten. Wir haben für Sie als Hilfe eine Liste mit Taufsprüchen zusammengestellt.

Erwachsenentaufe:

·         Wenn Sie sich als Erwachsene/r taufen lassen wollen, wenden Sie sich an Ihren Pfarrer bzw. Ihre Pfarrerin. Eine Erwachsenentaufe ist in unserer Kirche, in der die Kindertaufe die Regel ist, immer etwas Besonderes. Daher gehen ihr in der Regel mehrere Gespräche voraus, in denen Sie sich mit Ihrem Pfarrer oder Ihrer Pfarrerin über die Bedeutung der Taufe und Ihre Motivation, sich taufen zu lassen, unterhalten, Sie legen einen Termin fest und besprechen den gottesdienstlichen Ablauf. Paten/innen sind bei einer Erwachsenentaufe nicht üblich.