Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1
2014  | 2015  | 2016  | 2017

Rheinische Post vom 13.12.2016

Advent mit Sängern, Flöten, Bläsern und Orgel
 
Von MONIKA KLEIN

LEICHLINGEN Prall gefüllt war die  evangelische Kirche Leichlingen zur Adventsmusik    am   Sonntag.   Das lag einerseits daran, dass
alle musikalischen  Gruppen der Gemeinde beteiligt waren, außerdem sind Programm  zum Hören  und  selbst singen sehr beliebt;insbesondere zum Advent.
Mancher war vielleicht neugierig auf den neuen Kantor, der sich in dieser Veranstaltung erstmals  öffentlich vorstellte. Ab Januar wird er dann die musikalische Arbeit voll aufnehmen. Zunächst   erntete er noch die Früchte der Menschen, der jungen Kollegin Hanna Göpfert, die in der Vakanzzeit  mit dem Figuralchor mehrere weihnachtliche Sätze für dieses Konzert vorbereitet hatte. Am Sonntag war sie verhindert und der Neue übernahm die Leitung mit klaren, energischen und auffordernden Bewegungen.
Für Carsten Ehret wurde der Nachmittag zur Fitnessübung. Er eilte vom Chorraum hoch zur Orgelbank und wieder zurück oder auf die hintere Empore,  je nachdem ob er als Chorleiter oder Begleiter gefragt war. Außerdem steuerte er eine kleine Komposition von Alexandre Guilmant als Solo-Organist bei. Die Musik kam nämlich von allen Seiten. Unten spielten die verschiedenen Gruppen  des Flötenchores von und mit" Barbara Prenzel verschiedene Lieder. Ganz einfach und einstimmig die Neulinge, bei denen die Aufregung auch schon mal für einige Kiekser verantwortlich war.
Mehrstimmig und etwas anspruchsvoller dagegen die Fortgeschrittenen, die neben  Sopran­ auch Alt- und Tenor-Blockflöten einsetzten. Hier sang außerdem der Figuralchor den schlichen Bach-Satz „Brich an du schönes Morgenlicht" oder das schwungvolle „Gebor'n ist uns Emmanuel" von Michael  Pretorius. Oder er sang im Wechsel mit den Zuhörern, die bei bekannten Gemeindeliedern einstimmten. Prarrer Ulrich Görn las dazwischen zwei  nachdenkliche Geschichten zur Weihnachtszeit.
Von  oben, für die meisten nicht , sichtbar, sangen die Mitglieder  des Singkreises am Morgen, den Andre­ as Ohle auch in Zukunft leiten wird.
Außerdem kam von dort der kräftige Blechbläsersound  des  Posaunenchores. Der spielte einen frischen Satz von „Jingle,Bells" und zum Abschluss als Rausschmeißer „We wish you    a  merry Christmas" so schwungvoll und  einladend, dass etliche mitzusingen versuchten, ob wohl das gar nicht
mehr vorgesehen war. Denn alle zusammen  hatten bereits  vorher   mit  allen  Strophen. von „Tochter Zion, freue dich" ein, festlich-fröhliches Finale  entfacht, dazu ließ Carsten Ehret oben an der Orgel  den Zymbelstern  klingeln. Vermisst wurde dieses Jahr der Kinderchor, der sich nach Weggang der Kantorin aufgelöst hat.