Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1 Slide 1
Bilder vom Kindermorgen  | Bilder von der Kinderbibelwoche

Bilder von der Kinderbibelwoche


 

 

Bild 1: Ein aus Krepppapier gebastelter Regenbogen
Bild 2: Der Holzwurm Hananias
Bild 3: Tanz zu dem Lied „Over the Rainbow“
Bild 4: Die Arche aus Gips
Bild 5: Tiere der Arche
Bild 6: Sechs Kerzen für sechs Gruppen
Bild 7: Titelblatt der Kibiwo
Bild 8: Archen aus gefaltetem Papier
  • Kinderbibelwoche vom 9.10. - 11.10.2012: "Es ist der Wurm in der Arche"

    Es ist der Wurm in der Arche hieß das Thema der Kinderbibelwoche, die vom 9. – 11. Oktober im ev. Gemeindehaus stattfand. 37 Kinder des Familienzentrums, die im letzten KiTa-Jahr sind, und ca. 45 Kinder aus den beiden OGS (Offenen Ganztagsschulen Büscherhof und Bennert) nahmen begeistert daran teil. In 6 Gruppen beschäftigten sich die Kinder mit der Noah-Geschichte aus dem Alten Testament (1.Mos.6.5-8.22)  und bastelten zum Thema Fensterbilder, große Regenbögen, Holzwürmer, die Arche mit den dazugehörigen Tieren. Die älteren Kinder stellten tänzerisch die Noah-Geschichte nach oder kreierten Gipsreliefs von der Arche.

    Bild 1:
    Ein großer, aus Krepppapier gebastelter Regenbogen, der zu sehen war als Gott Noah versprochen hat, dass er nie wieder eine Sintflut schicken würde.

    Bild 2:
    Hananias, der Holzwurm war das erste Tier auf der Arche. Er erzählte den Kindern was er dort alles erlebt hat und wie sich die Menschen und Tiere auf dem Schiff gefühlt haben.

    Bild 3:
    Die Schulkinder präsentieren den Tanz zu dem Lied „Over the Rainbow“ mit vielen bunten Tücher.

    Bild 4:
    Die drei Schulkinder malen gerade an die Arche aus, die sie aus Gips  selber geformt haben.

    Bild 5:
    In dieser Gruppe basteln die Kinder aus einem Karton eine Arche, sie schneiden und malen viele Tiere oder Menschen aus, die sie später in die Arche hinein kleben wollen.

    Bild 6:
    Auf dem Altar stehen sechs Kerzen - für jede Gruppe gibt es eine.

    Bild 7:
    Das ist das Titelblatt von der Kibiwo, die Arche mit den Tieren und Noah

    Bild 8:
    Das sind viele kleine Archen die die Kinder aus verschiedenen Blättern gefaltet haben und auf ein großes Stück Pappe geklebt haben.  

  • Kinderbibelwoche vom 26.10. - 28.10.2011: "Das geheimnisvolle Buch"

    "Das geheimnisvolle Buch" stand dieses Jahr im Mittelpunkt der Kinderbibelwoche, an der vom 26. bis zum 28. Oktober rund 160 Kinder teilnahmen.
    Die Schulkinder und "Vorschulkinder" trafen sich im Gemeindehaus. Nach einem gemeinsamen Teil, in dem immer auch ein eigens produzierter Videoclip gezeigt wurde, ging es in die verschiedenen Angebote.
    Da wurden Selbstbildnisse gestaltet und Masken gebastelt. Von sich eine Gipsmaske anfertigen zu lassen erforderte schon etwas Mut. Die Kinder gestalteten auch Rundbilder und große Fenstertransparente. Die
    Geschichten von der Schöpfung, von der Berufung Davids und vom Propheten Daniel in der Löwengrube wurden so vertieft und auf die Lebenswelt der Kinder bezogen. Ein besonderer Höhepunkt waren immer die Vorführungen der Gruppe, die jeweils eine Schwarzlichttheaterszene einstudiert hatte.
    Um die Veranstaltung im Gemeindehaus nicht zu überfrachten, blieben die jüngeren Kinder in der Einrichtung und wurden dort besucht. Bei ihnen stand die Schöpfungsgeschichte im Mittelpunkt. Ein bunter und nachdenklicher Gottesdienst schloß die Veranstaltung am Sonntag ab.

    Ein besonderer Dank gilt all den haupt-und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben.

    Ulrich Görn

Kinder werfen ihre Netze aus
Im Gem.haus geht es hoch her
Im Abschluss- gottesdienst
Aktion im Abschluss- gottesdienst
Gemeinsames Singen und Tanzen
  • Kinderbibelwoche vom 13. - 15. Oktober 2010: "Mensch Petrus!"

    "Mensch, Petrus" - so lautete das Motto der Kinderbibelwoche, zu der sich in den Herbstferien über 100 Kinder zwischen 5 und 11 Jahren im Gemeindehaus trafen. Gemeinsam mit Erzieherinnen und Erziehern aus dem Familienzentrum und den Offenen Ganztagsschulen sowie ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde gesungen, getanzt, gebetet,  ...